BIOGRAFIE

 

 

Marja Scholten-Reniers, 1957 in Zevenbergen/ NL geboren, lebt und arbeitet in Villingen-Schwenningen. 1976-1981 Studium Textilkunst/Malerei an der ‚Fontys Hogescholen’, ‚Moller Instituut’, Tilburg/NL . In 1981 schließt sie als Jahresbeste ihr Studium in Textilkunst ab. Anschließend studiert sie vier Semester an der ‚Grafische School’ in Utrecht/NL. Von 1982 bis 1987 nimmt sie einen Lehrauftrag an der ‚Fontys Hogescholen’, ‚Moller Instituut’ für Textilkunst wahr.

Im Herbst 1987 zieht sie mit ihrer Familie nach Villingen-Schwenningen.

Seit 2000 ist sie Dozentin an der Kunstschule Hohenstein in Neufra und seit 2002 an der Jugendkunstschule Kreisel in Rottweil.

Marja Scholten-Reniers ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler, Südbaden und im  Kunstverein Villingen-Schwenningen.                          

Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland, darunter 2015 Donaueschinger Regionale und 2016 im Basler Hof in Freiburg und im Künstlerverein Walkmühle in Wiesbaden, sowie in Den Haag/NL, Engen, Freiburg, Tilburg/NL, Hannover, Braunschweig, Karlsruhe, Klosterneuburg/A, Pontarlier/F, Rottweil und Villingen-Schwenningen. Ab 2008 Teilnahme an den Jahresausstellungen vom Kunstverein Villingen-Schwenningen. Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen. 2012 ist Marja Scholten-Reniers nominiert für den St. Leopold  Friedenspreis, Klosterneuburg/A und in 2013 bekommt sie eine lobende Erwähnung der Jury des Kunstpreises der Nagolder Freiberufler, Nagold.

                  

Immer wieder steht ein Thema im Mittelpunkt der Arbeit von Marja Scholten-Reniers und die bildnerische Lösung fügt sich nach diesem Thema. Sie kann sowohl aus der Malerei als auch aus der Textilkunst stammen. Bilder sowie überflüssige Materialien, Geschichten und Aussagen werden gesammelt und zusammengefügt, wodurch die seriellen Arbeiten größtenteils einer niemals endenden Sammlung gleichen.

Marja Scholten-Reniers Themen sind meistens von der Gesellschafft geprägt und mit Hilfe der Werke wird versucht eine gewisse Sensibilität für diese aktuellen Themen zu erzeugen.

 

 

 

 

© 2020 by Marja Scholten-Reniers