MUNDTOT

MONDDOOD

Diese  Abbildungen sind in unterschiedlichen Ländern und bei Protestmärschen unterschiedlichster Art zu finden. Es scheint als würden sich die Demonstranten verstärkt mundtot fühlen.

Die Frau aus Frankreich, “ interdit d’expression“, auf dem einen Bild protestiert gegen die mangelnde Unterstützung des Staates. Ihre Generation ist abhängig von der Gnade der Familie, ohne eigenem Geld, ohne eigener Wohnung und auch noch mundtot gemacht von weltlichen Mächten wie Staat und Finanzinstituten. Auf dem anderen Bild sieht man eine Gegnerin der Politik von Putin, auch diese Frau hat Mundtot,“ kein Stimmrecht“ auf ihrem Mund geklebt, die Frau aus Japan ist eine Gegnerin von Atomenergie.

Die drei Frauen sind nicht nur plakativ dargestellt, sie sind auch austauschbar, sie vertreten eine Gruppe, keine einzelne Personen.

Es wirkt wie ein Plakat, eine Werbung, ein Aufruf eigentlich zum nichts, denn“interdit d’expression“.

De drie schilderijen staan symbool voor drie groepen demonstranten. Ze zetten zich af tegen de politiek, die hun zorgen niet serieus neemt, noch op 1) persoonlijk terrein zoals werk en huisvesting, als 2) op het gebied van vrijheid voor meningsuiting als 3) op het gebied van de zorg over het klimaat. Ze lijken op een reclame, net een plakkaat, maar dan helaas een reclame voor niets, "interdit d’expression".

© 2020 by Marja Scholten-Reniers